DSL ohne Bonitätsprüfung - Internet trotz Schufa Eintrag - Jetzt vergleichen!

DSL trotz Schufa - dein Internetzugang

Internet ohne Schufa bestellen 2020 Rechner 100% Zusage

Der moderne Mensch lebt im Zeitalter der Elektronik und somit auch in der alltäglichen Anwendung des Instruments Internet. Aber was ist, wenn durch Bonitätsprüfungen bei der Schufa festgestellt wird, dass negative Einträge existieren? In vielen Fällen kann dann der Wunsch internetfähig zu sein, begraben werden.

Ein möglicher Kunde sollte jedoch nicht verzweifeln, sondern aktiv versuchen, einen DSL-Anschluss auf dem deutschen DSL Markt zu erhalten. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie der Kunde in dieser Situation vorgehen sollte.Zuerst sollte der Antragssteller wissen, dass trotz negativer Bonität bei der Schufa so manche Eintragungen nicht mehr aktuell sind, sondern es sich um sogenannte Dateileichen handelt. Das heißt, dass trotz derrechtzeitigen Abzahlung von Ratenkäufen oder Bankkrediten immer noch Daten zu Unrecht im Schufa-System stehen. Vor allem bei Banken sollte der Interessent vorsichtig sein, denn sie geben häufig erst zeitversetzt weiter, dass die Einträge in der Schufa als erledigt gekennzeichnet werden können. Um dies zu überprüfen, ist eine Selbstauskunft bei der Schufa nötig. Diese ist verpflichtet, Auskunft dem Antragsteller zu geben. Internetanbieter prüfen in der Regel nach, ob und welche Schulden vorliegen. Da der Markt der Internetanbieter ziemlich umfangreich ist, kann es durchaus vorkommen, dass nur Stichproben bei Anträgen von möglichen Kunden bei der Schufa durchgeführt werden. Dies geschieht auch aus Kostengründen von Seiten des Internetanbieters. So manche DSL-Anbieter verzichten sogar komplett auf die Einholung einer Schufa-Auskunft, um in den Genuss zu kommen, neue Kunden durch Unterschriften vertraglich zu binden.

Prepaid DSL trotz Schufa eine gute Alternative

Prepaid bedeutet, ein Guthabenkonto bei einem Internetanbieter mit einem gewissen Betrag aufzufüllen und nach Freischaltung der DSL-Leitung den eingezahlten Betrag abzusurfen. Für den DSL-Anbieter entsteht durch das Zustandekommen des Vertrages keinerlei Risiko, denn sobald das Guthaben verbraucht wurde, ist der Internetzugang gesperrt. Ähnlich verhält es sich bei der sogenannten Vorauskasse. Hier ist Vertragsbestandteil, monatlich einen vorher vereinbarten Geldbetrag an den DSL-Anbieter zu überweisen, wobei der Betrag in der Regel die Höhe der Tarifgebühr aufweist. Bei dieser Möglichkeit hat der Anbieter wieder keine Risiken zu tragen, denn geht der Betrag nicht rechtzeitig ein, sperrt er die Internetleitung. Von großer Bedeutung vor Abschluss eines DSL-Vertrages ist die Nutzung eines sogenannten Vergleichsrechners. Dieser stellt die auf dem Internetmarkt befindlichen DSL-Anbieter gegenüber und überprüft sie hinsichtlich der vorgestellten Tarife und Vertragslaufzeiten ab. Da zu diesem Zeitpunkt noch kein Internetanschluss besteht, ist es hilfreich, sich im Freundeskreis zu erkundigen, ob sie den Vergleich übernehmen würden. Ist dies nicht möglich, funktioniert der Tarifvergleich in einem Internetcafé.

DSL trotz Schufa? Es funktioniert

Es besteht also auf jeden Fall die Möglichkeit, einen DSL-Anschluss über das Festnetz zu erhalten und die Vorzüge der freien Informationen zu genießen. Wie wichtig das Internet heute ist, zeigen schon Bewerbungen auf eine Arbeitsstelle.Nur wenige Arbeitgeber wünschen Bewerbungen auf dem Postweg. Stattdessen sollen Bewerbungen per E-Mail oder als Formular hochgeladen werden – wofür natürlich ein Internetanschluss nötig ist. Für Betroffene bedeutet das, sich auch von ersten Ablehnungen nicht entmutigen zu lassen und aktiv die Suche nach dem DSL-Anschluss trotz Schufa zu betreiben.